Innovatives Kita-Konzept

Offizielle Einweihung der LamiKita

Einweihungsfeier der Kindertagesstätte LamiKita in Rehau

Nachdem die Kinder der LamiKita bereits Anfang September ihre neue Kindertagesstätte eroberten, folgte nun am 16. Oktober die offizielle Eröffnungsfeier in Rehau. Damit geht der langjährige Planungs- und Errichtungsprozess der Kita zu Ende, während der abwechslungsreiche Alltag für den Nachwuchs und das Team erst beginnt. Mittelpunkt des pädagogischen Konzeptes: Gesundheit, Achtsamkeit und Naturnähe. Die Gäste, allen voran die Regierungspräsidentin des Regierungsbezirks Oberfranken Heidrun Piwernetz, zeigten sich begeistert.

Mit einem musikalischen Auftakt des Percussion Ensembles der Hofer Symphoniker unter Leitung von Willi Melzer begann die feierliche Einweihung. Anschließend begrüßte LAMILUX Geschäftsführer Dr. Heinrich Strunz, dessen Familienstiftung die LamiKita initiierte, die geladenen Gäste. „Träumen, Glauben, Wagen, Tun. Dieses Walt Disney zugeschriebene Zitat durchdringt und lebt in der Kultur unseres Unternehmens LAMILUX. Deshalb sind wir auch glücklich, dass wir als Firma über die Strunz Stiftung dazu beitragen konnten, dass dieser Traum einer Kita Wirklichkeit wurde“, sagte Dr. Heinrich Strunz und stellte im Anschluss auch die Rolle seiner Frau noch einmal heraus: „Geträumt wurde dieser Traum von meiner Frau Dorothee. Als Unternehmerin und Macherin hat sie immer an die Verwirklichung geglaubt. Sie hat etwas gewagt und als umsetzungsstarke Person hat sie auch gehandelt. Und dass wir heute vor dem vollendeten Werk stehen und die Kita einweihen dürfen ist – natürlich unter Mithilfe von vielen Unterstützern – zu einem erheblichen Teil Dorothees Werk. Ohne sie wäre dieser Traum nie Wirklichkeit geworden. Nicht in dieser Form und nicht mit diesem Konzept.“ 

Dr. Dorothee Strunz, die Geschäftsführerin der LamiKita gGmbH, bedankte sich anschließend herzlich bei allen am Bau Beteiligten sowie dem LamiKita-Team. Die Kita trage die Handschrift vieler Personen und darauf könne man sehr stolz sein. Anschließend stellte sie kurz das von ihrem Mann angesprochene pädagogische Konzept vor: „Durch das besondere pädagogische Konzept der LamiKita sollen die Kinder altersentsprechend in pädagogisch gelingender Art und Weise für ihr zukünftiges Leben physisch und psychisch stark gemacht werden. Starke Persönlichkeiten mit einem starken Herzen sollen diese Kita einmal verlassen. Das Thema „Achtsamkeit“, das in der heutigen Zeit vielen Menschen Halt und Orientierung gibt, soll die ganz große Überschrift sein, die für diese Kita gilt. Wir wollen es schaffen, dass Kinder gut in sich hineinhören können, gut ihre Gefühle verstehen und gut ihre Gefühle ausdrücken können. Wir wollen erreichen, dass die Kinder sehr gut vertraut sind mit entscheidenden Werten wie Hilfsbereitschaft, Rücksichtnahme und Respekt.“ 

Kitas als Säulen der Gesellschaft

Die Regierungspräsidentin des Regierungsbezirks Oberfranken Heidrun Piwernetz beteuerte in ihrer Festrede, dass Kitas eine tragende Säule der Gesellschaft seien. Noch nie hätten wir dies so intensiv erfahren wie zu Corona Zeiten. Sie fuhr fort: „Kitas sind besondere Ort der Wärme, der Lebensfreude, der Leichtigkeit und der Energie. Der Fokus der LamiKita auf Achtsamkeit und Gesundheit passt genau in unsere Zeit. Hier wünschte ich mir, selbst nochmal Kind zu sein und in diese Kita gehen zu dürfen.“

Gemeinsam Entdecken in der LamiKita

Das zirka 10.000 Quadratmeter große Gelände der Kita bietet Platz für insgesamt 74 Kinder. Damit die Gäste die Abläufe hinter der Entstehung der Einrichtung nachvollziehen können, zeigte ein Kurzfilm im Schnelldurchlauf, wie das Gebäude und das pädagogische Konzept zum Leben erweckt wurden. Sowohl Architekt Bruno Hauck als auch Landschaftsplanerin Gisela Fanck-Reiter erläuterten den Gästen ihren Gedankengang hinter der Gestaltung des Gebäudes und des umliegenden Gebietes, wo zahlreiche Spielzonen den Entdeckungsdrang der Kinder fördern und zum gemeinsamen Lernen anregen. 

Diese Planung unterstreicht außerdem das pädagogische Konzept, das in dieser Weise einzigartig ist. In seinem Mittelpunkt stehen Gesundheit, Achtsamkeit und Naturnähe. Ein Beispiel: Auf dem großzügigen Gelände pflanzen und ernten die Kleinen ihr eigenes Obst und Gemüse und selbst bei der Zubereitung des ausgewogenen Mittagessens sind sie mit dabei. Sie sollen lernen, achtsam mit sich selbst und ihrer Umwelt umzugehen sowie neugierig zu sein und Neues auszuprobieren.

Offizieller Start in die Zukunft

Für einen runden Abschluss der Zeremonie und einen gesegneten Start in die Zukunft der LamiKita und ihrer Kinder sorgte ein einzigartiger Programmpunkt: Pfarrer Thomas Wolf, Pfarrer Dieter-Georg Jung, der erste Vorstand Türkische-Islamische Union Herr Selahattin Karindas sowie Vorbeter Ahnet Aral sprachen einen multireligiösen Segen.

Alle Informationen als Zip-Datei downloaden